Innenpolitik

Die innere Sicherheit ist ein besonderes Thema, dass sich immer wieder neuen Anforderungen gegenüber sieht. Derzeit erleben wir die Ergebnisse der Sparpolitik bei den Polizeikräften. Der Personalmangel führt in manchen Gegenden zu Sicherheitslücken.

Teilweise können Beamte nicht in ihre Pension gehen, da die Personaldecke schon zu ausgedünnt ist. Zudem muss die Polizei auch technologisch sinnvoll ausgebaut werden. Fahrzeuge sind teilweise in voller Ausrüstung überladen oder erfüllen nicht in Gänze ihren Nutzen. Fuß- und Fahrradstreifen sollten in den Innenstädten ebenso vermehrt eingesetzt werden.

Hierbei dienen sie unterstützend zur Verkehrsüberwachung, da Verkehrsdelikte zu oft unbemerkt bleiben die zu schweren Unfällen führen können. Zu zukunftsweisenden Schritten gehört auch eine „Internetpolizei“. Kriminalität findet immer häufiger im Internet statt. Dabei ist nicht nur der Betrug oder Diebstahl von Daten gemeint, auch in den Social Medien wird es zunehmend krimineller.

Die Internetpolizei ist hierbei Ansprechpartner und gleichzeitig Ermittler. So können auch online Anzeigen geschaltet werden, die auch gleich nach vorheriger Prüfung verfolgt werden. Moderne Kommunikation findet im Web statt, so ist die Internetpräsenz der Polizei ein 24h-Dienst. Man darf aber auch nicht den Schutz der Polizei vergessen.

Vermehrt werden Polizisten angegriffen, provoziert oder einfach nicht respektiert. Das erschwert die Ausführung ihrer Aufgaben und macht sie zum Teil sogar unmöglich. Gewaltsame Angriffe auf Polizisten müssen härter bestraft werden, auch soll der respektlose Umgang Polizisten gegenüber mit empfindlichen Bußgeldern belegt werden. Um dies durchzusetzen bzw. zu beweisen, braucht es die technologischen Mittel wie z.B. einer Bodycam.